Der Berliner Durchstarter Wankelmut veröffentlicht die Mix-Compilation “Wankelmoods Vol. 1″ | Rough Trade Distribution

Der Berliner Durchstarter Wankelmut veröffentlicht die Mix-Compilation “Wankelmoods Vol. 1″

WankelmutMeine sehr verehrten Damen und Herren, hier kommt Jacob Dilßner – 24 Jahre, aus Berlin, Student der Philosophie. Irgendwann fing er mit dem DJing an, und dann nahm er einen Song auf, der von sich reden machte, “One Day / Reckoning Song”. Es geht natürlich um Wankelmut. Dieses Phänomen, das scheinbar über Nacht vom Underground in den Overground schoss und völlig überraschend die komplette Musikszene im Sturm eroberte. Mit einem einzigen Track, ohne Label und ohne Promotion – ein Beweis dafür, dass Musik durchaus für sich selbst sprechen kann. Sein Track ist in acht europäischen Ländern quer über beinahe alle erdenklichen Charts auf Platz 1 gegangen und belegt die oberen Ränge in zahllosen Downloadportalen (u.a. in den Beatport-, iTunes- und den offiziellen Charts) – das ist ein erstaunlicher Erfolg, den es so noch nicht gegeben hat und der einen Meilenstein in der Geschichte der Dance Music setzt. In der Folge musste sich der 24-jährige Gedanken machen, wie es weiter gehen soll, mal ganz abgesehen von den sich pausenlos aneinanderreihenden DJ-Gigs in ganz Europa. Was die musikalische Ausrichtung betraf, musste er seinem Chart-Killer folgen, allerdings verbunden mit einer eigenen Kunstform, einem eigenen Statement. Und so wählte er eine der ältesten Ausdrucksformen elektronischer Musik: der Mix-Compilation.

Et voilà – Get Physical / Poesie Musik proudly presents: “Wankelmoods Vol. 1″. Die Tracks gleiten derart elegant ineinander, dass sie einmal mehr eine Demonstration seines Talents und Stils als DJ sind sowie nicht zuletzt Zeichen der faszinierenden Originalität, mit der er die ganze Bandbreite der Genres von Deep House bis Techno in einem stimmigen Kunstwerk miteinander verwebt. Zu viel soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden, denn das Mysterium Wankelmood darf und soll jeder für sich selbst entdecken. Aber man kann sich auf jeden Fall auf etliche Prachtstücke gefasst machen, unter anderem von andhim, Rodriguez Jr. und Adam Port, die alle Eingang in den Mix gefunden haben; das alles wundervoll zusammen arrangiert mit einem deepen, sexy Vibe, der schlicht und ergreifend nicht treffender beschrieben werden kann als mit: “Wankelmood”.

www.wankelmut.com

Tracklisting:

01. Raz Ohara – El Zahir (Acid Pauli’s Acid Dub)
02. Black Light Smoke – Lovework (DJ T. Remix)
03. Marcus Sur – Unlike The Sun
04. Hufschlag & Braun – We Don’t Give Up The Boyz
05. Jay Haze feat. Big Bully & Sven VT – Soul In A Bottle (Wankelmut Remix)
06. Rodriguez Jr. – Ocean Drive
07. Slackwax – Night Out (Jonas Woehl Remix)
08. Findling & Pele – Soul Kitchen (Nico Stojan Remix)
09. Super Flu & andhim – Reeves
10. Andreas Henneberg & SQL – Celsius
11. Marc De Vole & Patrick Muschiol – Movement (Turm 3 Remix)
12. Information Ghetto – Forest Vision
13. ACME – Transition
14. Adam Port – Black Noise
15. Brian Sanhaji & Drumcell – Split (Dub Version)
16. Rashid Ajami – Rule The World (Ramon Tapia Remix)
17. Schleppstigg – Spiral
18. Ry & Frank Wiedemann – Howling (Âme Remix)
19. Asaf Avidan & The Mojos – One Day / Reckoning Song (Wankelmut Remix)

Die Mix-CD WankelmutWankelmoods Vol. 1” (Get Physical / Poesie Musik) erscheint am 02.11.2012.

Share this
Getaggt mit: , ,