Heinz Rudolf Kunze & Räuberzivil – Hier Rein Da Raus

Image: 1574622 Andere singen von Freiheit, Heinz Rudolf Kunze nimmt sie sich - vorzugsweise die künstlerische. Alle Jahre wieder unternimmt er Ausflüge abseits der in seiner 30-jährigen Karriere eigenfüßig gestampften Pfade des Deutschrock. "Räuberzivil" nennt Kunze diese Form des Musizierens. 2006 entsteht aus dem Live-Programm "Bockwurst und Schadenfreude" das erste Räuberzivil-Doppelalbum "Kommando Zuversicht". Sind es hier noch ausschließlich Songs aus dem umfangreichen Katalog, die er nur mit akustischen Gitarren, einem Klavier und seinem Wegbegleiter Wolfgang Stute bewaffnet darbietet, gewinnt dieses Nebenprojekt in den folgenden Jahren zunehmend an Bedeutung. 2009 folgt das schlicht, aber konsequent "Räuberzivil" betitelte Doppelalbum - als dritter Mann im Bunde dabei Hajo Hoffmann an Mandoline und Violine. Sieben exklusive neue Songs schreibt Kunze für das Live-Programm. Wieder drei Jahre später und nach mittlerweile über 300 Räuberzivil-Konzerten legt Kunze nun erstmals ein Räuberzivil-Studioalbum vor. Peter Pichl, der seit Jahren für Kunzes Live-Sound und Demo-Produktionen verantwortlich ist, stößt als Bassist zur Band, die das Motto "Räuberzivil" als Bandnamen annimmt. Gemeinsam produzieren Kunze und Pichl mit Jens Bernewitz, in dessen Noah-Studios das Album aufgenommen wurde, 34 Stücke, davon 21 Lieder und 13 teilweise musikalisch untermalte Sprechtexte.

"Das subtile neue Doppel-Album etabliert Heinz Rudolf Kunze wieder als Autor nicht nur der gescheitesten, sondern auch der schönsten Songs in deutscher Sprache. Am Altar von Randy Newman, Elvis Costello oder meinetwegen Townes Van Zandt sollten wir dafür danken, dass wir Kunze haben." - Rolling Stone Erhältlich ab 07.09.2012
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: