Paul Divjak – Science Fiction Pocket Museum

Image: 1572481 Nach "Glimmer Of Hope", "Rauschgold", "Aural Siesta " und "Money" präsentiert der Multiformat-Künstler Paul Divjak wieder eines seiner feinen elektronischen Konzept-Minialben. Das Thema diesmal: das Space Age, das Rocket Age, die Zeit der obskuren SciFi-Trashfilme und die Faszination für fremde Planeten und entfernte Welten. Was Paul Divjak - gemeinsam mit Mix- and Master-Mastermind Hans Platzgumer - hier produziert hat, klingt wie der lang verschollene Soundtrack eines abgefahrenen Late-Night-B-Movies aus den 50er Jahren. Es knarzt und piepst und rauscht aus den verstaubtesten Ecken des Universums. Kosmische Hintergrund-Drones - "Beauty survives", wie Captain James T. Kirk völlig richtig zitiert wird!

Paul Divjak ist künstlerisch auf vielen Gebieten aktiv - bildende Kunst, Literatur, Film, selbst Mode und Parfums gibt es von ihm. Zahlreiche Filmfestivalteilnahmen u.a. Film Festival Jerusalem, Int. Short Film & New Media Festival Austin, Texas, New York Underground Film Festival, Int. Nouveau Cinéma Montréal, Ann Arbor Film Festival, Helsinki Media Art Festival, Filmfestival Rotterdam, Int. Kurzfilm-Festival Hamburg, Festival Int. del Film Locarno, Short Film Festival Sao Paolo. Erhältlich ab 27.04.2012
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: